cosmetics_kosmetika.jpg

Infos: Kosmetika

Laut der furchteinflössenden Anzahl der Werbung sollen viele Kosmetika die Haut jung erhalten. Es ist eine Ironie des Schicksals dass die Haut die man/frau mit Salbe jung zu halten ersehnt, bereits gestorben ist.

Lasst Euch erklären: Die äussere Schicht ist absolut tot.
Da gibt es nichts mehr zu verjüngen.
Und zu den inneren Schichten der Haut dringen die Kosmetika, egal was sie kosten und versprechen, nicht durch. ZUM GLUECK NICHT, denn wenn jede beliebige Crème in die Haut eindringen könnte, könnten Bakterien, Pilze und andere schädlichen Stoffe dies auch. Es kann gut aussehen zur Verschönerung, Wangenrouge, Lippenstift oder/und Mascara aufzutragen aber, Hand auf's Herz, es ist als würde Pergament neu bemalt werden. Auf Dauer kann sich diese Art von Restaurierung leicht ins Gegenteil verkehren. Alte Frauen in den vereinigten Staaten denen es in deren Jugend auf einen Topf Crème mehr oder weniger nicht ankam, bekommen oft einen richtigen Kosmetik-Kopf. Dieser ist nur noch vorzeigbar wenn noch mehr Kosmetika benutzt wird. So viel und so oft dass man/frau als Europäer/in nur noch die Amerikanerin statt der Frau sieht.

Diese morgendliche Hautpflege wird mit der Zeit der Haut mehr Schaden zufügen als nutzen bringen. Lasst Eure Haut in Ruhe sich selbst regenerieren, sie wird es Euch danken indem sie ihre natürliche schutzfunktion ausübt. kann

Die Kosmetikindustrie verspricht viel und hält wenig. So ist es eine Lüge, dass Pflegeprodukten nur beste und vor allem getestet Inhaltsstoffe enthalten. In den meisten Cremes und in vielen Lotionen sind neben natürlichen Inhaltsstoffen meist chemische Zusätze enthalten, welche niemand auf der Haut haben möchte.

Sicher ist dass das Bild der Frau und des Mannes systematisch zerstört wird. Die Medien, welche in TV Sendungen, den ganzen hirnlosen Model Casting Shows und Internet ein falsches Idealbild vermitteln. Die Werbungen in den Printmedien und Hochglanzmagazinen welche ohne Photoshop gar nicht mehr auskommen.

Die Flut von Frauen- und Männerzeitschriften mit den lächerlichen Beratungen im Bereich Kosmetik, Style, Geld, Luxus und Sex! Sie alle lassen uns vergessen dass wir alle normale Menschen sind und dass das OK ist.

„In der Regel ist es leichter eine Gruppe Chinesen
auseinander zu halten als ein Kränzchen alter Damen in Florida.“

Jürgen von der Lippe · Philosoph und Komiker

Ewige Jugend und Schönheit, ist ein ursprünglich weiblicher (dämlicher) und mittlerweile auch männlicher (herrlicher) Menschheitstraum. Niemand weiss diesen Aberglauben besser auszuneutzen als die Kosmetikindustrie. Gezielt wird in Photoshop gebastelt, in Hochglanzmagazinen und anderen Medien dargestellt und unglaublich viel Werbung betrieben. Tja leider hat die Werbung Nichts mit der Realität gemeinsam. In der Werbung wird zwar regelmässig und direkt gelogen, indem entweder wichtige Informationen verschwiegen oder die Wirkung der Produkte übertrieben dargestellt werden. Diese indirekte und auch direkten Lügen sind aber legal, denn sie bringen sehr viel Geld in Form von Mehrwertsteuer, Zollgebühren und Korruption und sind somit nicht angreifbar. Denn der Staat verdient immer mit. Und mit was lässt sich mehr Geld verdienen als mit dem ABER-Glauben…richtig…mit Nichts.

Wie immer sind alle angaben ohne gewähr 5